Wanderung – 12km | 5,5Std | 1040Hm

Bei dieser trittsicheren und ausdauernden Wanderung (rote Markierung) fahren wir mit Linie 1 vom Walserhaus bis zur Haltestelle Kanzelwandbahn. Von dort vorbei an der Talstation steigen wir über die Riezler Alpe zur Gehrenspitze, mit unglaublichem Ausblick über den Ifen, Gottesacker und das Oberallgäu hinauf. Von dort über den Grat verläuft die Wanderung vorbei an der Kanzelwandbahn Bergstation und Adlerhorst, bei welchen man einkehren kann bis hinauf auf die Kuhgehrenspitze. Der Abstieg erfolgt über die Kuhgehrenalpe (laut meinem Freund die beste Gulaschsuppe hier) und die unbewirtschaftete Brandalpe ins Nebenwasser. Einmal noch die Breitach überqueren und schon sind wir zurück im Dorfzentrum Hirschegg (hier sind wir übrigens noch im Gasthof Hirsch auf ein Weizen eingekehrt) und können hinauf zum Bi-dr-Gondamaika laufen.

Für Hunde ist dieser Tour bei Trittsicherheit, Ausdauer, Verlässlichkeit und Schwindelfreiheit geeignet, Eimer sind keine vorhanden.

Die Wanderwege im Kleinwalsertal sind in der Regel gut gekennzeichnet und in Stand gehalten. Dennoch kann es aufgrund von Witterungsbedingungen (Schnee, Hagel, Regen, etc.) zu Schäden oder Beeinträchtigungen kommen. Ich empfehle daher gutes, dem alpinen Gelände angepasstes Schuhwerk und Bekleidung. Der Ordnung halber weise ich darauf hin, dass ich für den Zustand der Wege und ggf. daraus resultierenden Schäden oder Verletzungen keine Haftung übernehmen kann.

Gannie, 12.06.2021
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare